Chill and Play im Niyama Private Islands Resort

Mit dem Boot geht’s vom Niyama Private Islands Resort hinaus aufs Meer, nicht weit weg vom Strand funkelt eine komplett verglaste Bar wie ein Juwel im Sonnenschein und wartet mit einer Überraschung auf. Nach einem Aperitif am Sonnendeck locken die Tiefen des Meeres. Per Fahrstuhl gelangt man ins Unterwasserrestaurant Subsix. Bei einem herrlichen, mehrgängigen Menü wird man entertaint von Fischschwärmen, Haien und wunderschönen Korallen, vergisst die Zeit und möchte gar nicht mehr auftauchen.

Niyama Private Islands – Hotspot für Surfer

Doch das lohnt sich, denn im Gegensatz zu vielen anderen Malediven Resorts, die für romantisch entspannte Pärchenurlaube bekannt sind, fordert das Niyama Resort zum Spiel auf. Es zählt zu einem der seltenen Hotspots für Surfer auf den Malediven. Aber auch Parasailing oder geführte Schnorcheltouren mit einem Meeresbiologen zu verborgenen Unterwasserschätzen versprechen Spaß und Action.

Surfen auf den Malediven Niyama Private Islands

Dinnieren im Baum oder unter Wasser

Frische Luft und Bewegung machen bekanntlich hungrig und ihre Geschmacksknospen werden in diesem Urlaub definitiv nicht zu kurz kommen. Sei es eine Teppanyaki Show im Restaurant Nest, dem einzigen Baumrestaurant der Malediven oder spannende afrikanische Küche im Tribal.

Subsix Restaurant im Niyama Private Islands
Unter Wasser: Das spektakuläre Subsix auf den Niyama Private Islands

Sternenhimmel, Champagner und Popcorn

Der Abend klingt entspannt aus mit Kino unterm Sternenhimmel dazu Popcorn und Champagner oder ein paar Drinks zu chilligen Sounds der Live DJ Sets.

Schnell zum Luxus: www.niyama.com

Bilder: Niyama Private Islands, Jessica Bachmann

Mehr von den Malediven: Westin MiriandhooSheraton Full Moon