Luxus pur – Die teuersten Lebensmittel der Welt

Die teuersten Lebensmittel der Welt: Gourmets greifen dafür gerne tief in die Tasche. Auserlesene, seltene oder schwer herzustellende Zutaten wie Trüffel oder nachgefragte Gewürze sind schließlich Luxus pur. Wir stellen die teuersten Lebensmittel der Welt vor.

1. Safran

Safran, auch “rotes Gold” genannt, ist das weltweit teuerste Gewürz. Ein Gramm kostet circa 30 Euro. Es wird aus den Narben des Crocus sativus, einer Krokos-Art, gewonnen. Für die Ernte eines Kilogramms, die ausschließlich in Handarbeit erfolgt, werden 150.000 bis 200.000 Blüten benötigt. Dies entspricht einer Anbaufläche von rund 10.000 Quadratmetern, was mit 1,5 Fußballfeldern vergleichbar ist. Zudem blüht Safran nur einmal im Jahr im Herbst für etwa 14 Tage. Dies alles führt dazu, dass Safran eines der teuersten Lebensmittel ist. Das Gewürz, das verschiedenste Speisen wie Risotto alla milanese oder Paella aufgrund der enthaltenen Carotinoide intensiv goldgelb färbt, schmeckt bitter-herb-scharf. Bei normaler Dosierung kommt dies jedoch nicht zum Tragen. Guter Safran ist an der Beschaffenheit der Safran-Fäden erkennbar, die bestenfalls ganz sind und eine tiefrote Farbe haben.

Safran
Safran ist das weltweit teuerste Gewürz

2. Panda Tee – Neu auf der Liste der teuersten Lebensmittel

An Yanshi, ein Geschäftsmann aus China, hat eine spezielle Teesorte kreiert. Die Pflanze wird, damit ein besonderes Aroma entsteht, mit Pandabären-Dung gedüngt. Das Luxus-Gebräu soll aufgrund der Nährstoffe ein besonderes Aroma bekommen. Der Grund: Die Pandas ernähren sich von Bambuspflanzen, doch nur ein Drittel der enthaltenen nahrhaften Stoffe können sie verarbeiten. Den Rest scheiden sie über den Kot wieder aus. Die Kosten für einen Pfund belaufen sich bei der ersten Ernte auf rund 26.000 Euro. Damit ist der Panda Tee eines der teuersten Lebensmittel bzw. Getränke. Die zweite Ernte ist mit etwa 2.300 Euro für ein Pfund günstiger. Der Tee soll beim Abnehmen helfen sowie vor Strahlenschäden und Krebs schützen können, heißt es.

3. Weißer Kaviar vom Albino Stör

Der berühmteste Kaviar stammt aus dem Gebiet rund um das Kaspische Meer. Aber auch anderswo, zum Beispiel in Europa (Atlantikküste, Adria), China und Japan, der Heimat des Belugastörs, und in Amerika (u.a. im Golf von Mexiko und im St. Lawrence Strom) sind verschiedene Störarten beheimatet, die aromareichen Kaviar liefern. Die bekanntesten Kaviarsorten sind dabei Osietra, Sevruga und Beluga – jeweils nach den Störarten benannt, von denen sie stammen. Der teuerste Kaviar der Welt stammt vom Albino-Stör, dessen Rogen ebenfalls weiß ist. Der Kilopreis dieser Delikatesse beginnt bei etwa 15.000 Euro, kann aber, wenn er von besonders alten Stören stammt, aber auch bis zu 33.000 Euro erreichen.

Hier: Wie man Kaviar richtig isst und welche Sorten es gibt

Die teuersten Lebensmittel der Welt
Kaviar, wie hier im Restaurant “Sühring” in Bangkok serviert, gehört nach wie vor zu den teuersten Lebensmitteln der Welt

4. Matsutake Pilz

Der Matsutake Pilz ist ein weißer oder brauner Kiefernpilz. Er gehört zur Familie der Ritterlingsverwandten und stammt aus Japan. Er ist eine weltweit begehrte Delikatesse. Ein Kilogramm kostet zu Beginn der Saison rund 2.000 und später ungefähr 1.400 Euro. Damit ist der Pilz, der im August und September wächst, einer der teuersten Lebensmittel. In der japanischen Küche ist er bereits seit mehr als 1.000 Jahren bekannt. Der in Japan beheimatete, sehr seltene Matsutake Pilz wächst in wenigen Wäldern von Asien. Eine Zucht ist nicht möglich, denn er benötigt zum Wachsen spezielle Bedingungen. Der Matsutake-Pilz ist für sein würziges und leicht fruchtiges Aroma bekannt. Der Geschmack und Geruch sind einzigartig.

5. Weißer Trüffel

Ebenso eines der teuersten Lebensmittel sind weiße Trüffel. Je nachdem, wie die Witterung und das Klima sind, gibt es davon manchmal mehr und dann wieder weniger. Davon hängt in der Kombination mit der Nachfrage der Preis ab, der stark variieren kann. Durchschnittlich kostet ein Kilogramm rund 9.000 Euro, wobei es in Japan sogar bis zu 15.000 Euro sein können. Damit ist dieser Pilz, der vorwiegend aus der italienischen Region Piemont stammt, eine teure Luxus-Delikatesse. Das besondere Aroma des weißen Trüffels machen jede Speise, die diese edle Zutat enthält, zum Gourmet-Gericht.

Hier: Darf man Trüffel in Deutschland selbst suchen?

Die teuersten Lebensmittel der Welt
Weißer Trüffel – eines der teuersten Lebensmittel der Welt

Bilder: ©Derk Hoberg und pixabay.com (Safran)

 

Diese Seite nutzt Cookies und Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Datenschutz | Einstellungen

Cookie Einstellungen

Nachfolgend können Sie auswählen, welche Art von Cookies Sie auf dieser Website zulassen. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Cookie-Einstellungen speichern", um Ihre Auswahl zu übernehmen.

FunktionalUnsere Website verwendet funktionale Cookies. Diese Cookies sind erforderlich, damit unsere Website funktioniert.

AnalytischUnsere Website verwendet analytische Cookies, um eine Analyse unserer Website und eine Optimierung für die Zwecke z.B. für die Benutzerfreundlichkeit zu ermöglichen.

Social mediaUnsere Website setzt Social Media-Cookies, um Ihnen Inhalte von Drittanbietern wie YouTube und FaceBook anzuzeigen. Diese Cookies können Ihre persönlichen Daten verfolgen.

WerbungUnsere Website platziert Werbe-Cookies, um Ihnen Werbung von Drittanbietern basierend auf Ihren Interessen zu zeigen. Diese Cookies können Ihre persönlichen Daten erfassen.

AndereUnsere Website platziert Cookies von Drittanbietern, die keine analytischen, sozialen Medien oder für Werbung sind.